Klinik im Hofgarten
Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie
 
 
 
 

REHA-SPORT - BEWEGUNG AUF REZEPT

Reha-Sport

Regelmäßige körperliche Bewegung tut gut und macht den Kopf frei. Das erleben viele Menschen oft zum ersten Mal im Rahmen einer stationären Rehabilitation in der Klinik. Damit sie sportliche Betätigung auch danach in ihren Alltag daheim „einbauen”, bietet die Klinik im Hofgarten Bad Waldsee in Kooperation mit der Turngemeinde (TG) Reha-Sport an. Der Arzt verschreibt die Teilnahme an einer der Bewegungsgruppen – und schon kann’s losgehen mit dem Training. 
 
Während einer Rehabilitation erleben viele Menschen zum ersten Mal, wie wohltuend körperliche Bewegung sein kann. Oder sie fügen sich den Empfehlungen ihrer Ärzte und Therapeuten, künftig mehr für den eigenen Körper zu tun. Aber wie steht es daheim um die dafür nötige Motivation? In einer Gruppe regelmäßig Sport zu treiben, ist dafür eine gute Möglichkeit.   
  
Und genau hier setzt der Reha-Sport an. Ein Training in der Gruppe hilft dabei, den inneren "Schweinehund" zu überwinden. Gemeinsam mit anderen Betroffenen macht das Ganze auch Spaß. Meist ist es nicht nur die Bewegung alleine, die Betroffene zum Reha-Sport bringt - sondern der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen. Auch die Sicherheit, sich unter medizinischer Anleitung zu bewegen, tut den Reha-Sportlern gut.  
  
 

Voraussetzungen

 
Wer am Reha-Sport teilnehmen möchte, benötigt zunächst eine medizinische Verordnung. Jeder zugelassene Arzt kann dies für seinen Patienten veranlassen. Dazu wählt er - je nach Diagnose - einen passenden Kooperationspartner aus und verschreibt eine gewisse Anzahl von Übungseinheiten. Im Bereich der Orthopädie sind dies meistens 50, die innerhalb von 18 Monaten zu absolvieren sind. Eine Einheit dauert im Schnitt 45 Minuten.   
  
Für den Arzt und den Versicherten entstehen für diese Verschreibung keine Kosten. Getragen werden diese von den Rehabilitationsträgern wie den gesetzlichen Krankenkassen, den Unfall- und Rentenversicherern oder anderen Versicherungsträgern. Das Rezept legt der Patient dann seiner Kasse vor und lässt sich den Reha-Sport auch von dieser Seite genehmigen.   
  
 

Reha-Sport bei uns

 
Das Präventivsportangebot richtet sich an Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und Schmerzen aufgrund von orthopädischen Erkrankungen wie Wirbelsäulen- und Haltungsschäden, Unfallfolgen, Operationen und Gelenkschäden.  
 
Die Gruppen trainieren sowohl im Kursraum als auch im Therapiebecken. Im Gruppentraining mit maximal 15 Teilnehmern sollen Ausdauer, Koordination, Flexibilität und Kraft gestärkt werden. Reha-Sport wird vom Haus- oder Facharzt verordnet, ist budgetfrei für den Arzt, kostenfrei für den Patienten und wird von den gesetzlichen Krankenkassen genehmigt. Das Gruppentraining wird von lizenzierten Übungsleitern geleitet.   
  
Weitere Informationen über Reha-Sport-Angebote finden sich unter www.wbrs-online.net.  
  
Info-Tipp:

Mehr als nur Bewegung

Während einer Rehabilitation erleben viele Menschen zum ersten Mal, wie wohltuend körperliche Bewegung sein kann. Aber wie steht es daheim um die dafür nötige Motivation?
mehr...
 
Ihre Ansprechpartnerin
 
Johanna Nußbaumer  
Telefon +49 (0) 7524 707-207  
johanna.nussbaumer@wz-kliniken.de
nach oben
Artikel drucken